Titel cover

Fünf Freunde

Fünf Freunde im Zeltlager

Five go off to camp

Home - Folgenübersicht - Fünf Freunde im Zeltlager

Screenshots der Serie von 1978

Standbild: Fünf Freunde beim Packen Standbild: Mr Andrews Arbeiter beim Kartenspielen Standbild: Holzbein Sam Standbild: Mr Luffy Standbild: George allein unterwegs Standbild: Georges Stolperschnur am großen Zeh Standbild: George beim Geisterzug Standbild: Julian, Dick und Anne vor vermauerter Wand Standbild: Armaturen am Geisterzug Standbild: Fünf Freunde beim Zelten
Erst­veröffentlicht
unter­irdische Gänge
verbor­gene Schätze
Diebe und Schmugg­ler
Entfüh­rung
geheime Doku­mente
Gefan­gen!
1948
für diese Folge zutreffend
 
für diese Folge zutreffend
   
für diese Folge zutreffend

Weiterführende Infos

ausführlicher Inhalt der Folge ausführlicher Inhalt der Folge
zur Soundclip- und Zitatliste zur Soundclip- und Zitatliste
Buch-, Video- und Kassettencover Sammlung von Buch-, Video- und Kassettencovern
Kommentar Folge kommentieren und Kommentare anderer Fans lesen

Serie von 1978 (2-teilig)

  • Liebe zum Detail: LKWs aus dem Krieg, Georges Stolperschnüre usw.
  • Der Plan am Bahnsteig des Bahnvorstehers sehr albern
  • kein Cecil Dearlove
  • Auffällig: Schwellen der Schienen mal aus Beton (Szenen um den Tunnel), mal aus Holz (Szenen um den Rangierplatz). Ist wohl aber auch Realität so; wenn man sich die Szenen haarklein ansieht...
originalgetreu

"Die fünf Freunde fahren mit ihrem alten Hauslehrer, Mr Luffy, zum Zelten. In der Nähe des Campingplatzes entdecken sie unterirdische Eisenbahnstrecken und erfahren von einem alten Wärter, daß es dort auch 'Geisterzüge' gibt. Außerdem machen sie Bekanntschaft mit Jock und seinem unsympathischen Stiefvater, Mr. Andrews, der sie vor den 'Geisterzügen' warnt. Hat er etwas damit zu tun?"

Gary Russells ('Dick') Erinnerungen über seine Kindheit bei den Dreharbeiten
Die komplette Rollenbesetzung

Serie von 1996


Laufzeit: 25'01 min (aus der ZDF-Filmdatenbank für die deutsche Serie)
  • neue LKWs auf dem Bauernhof
  • sehr spannende Szenen in der Nacht
  • kein Besuch bei dem Bahnhofsvorsteher im Dorf
  • Anne "verliert" die Karte. Sie wird ihr von Julian übergeben, als Anne vor Mr Luffy solpert und zu Boden fällt, ist die Karte weit und breit nirgens zu finden.
sehr originalgetreu

Die komplette Rollenbesetzung

Buch

  • Wofür in dieser Folge überhaupt der Umstand mit dem Zug gemacht wird, und nicht alles mit den LKWs vom Hof aus gefahren wird, bleibt unverständlich. Obwohl die Idee mit dem Geisterzug, der auf brachliegenden Schienen in einen zugemauerten Tunnel fährt, einfach toll ist.
  • Die Geschichte wird sehr gut aufgebaut - es passiert immer genug, so daß es nie langweilig wird. Und viele Hinweise für die Detektive, die andeuten, daß die Farm nicht ist, was sie zu sein scheint. Der Schauplatz ist ein Moor - in der Literatur stets ein Indiz für spannende und unheimliche Geschehnisse.
  • Anne ist mal wieder die vollkommene Hausfrau, die das ganze Essen und die Ordnung in der Gruppe organisiert - und ist ziemlich glücklich, selbstständig im Lager zu sein. Zum ersten Mal kümmert sie sich auch um einen Erwachsenen. Sie hat eine scheußliche Begegnung mit Sam, ist aber ansonsten niemals echter Gefahr ausgesetzt. In [G,6] entwickelt Anne eine Zuneigung zu dem Bauernjungen Jock, aber (leider) entwickelt sich dort nichts weiter.
  • Jock ist sehr geärgert, weil Cecil ein falscher Spielgefährte für ihn ist. Selbst der Besuch des Lagers scheint klar zu hoch für ihn sein. Cecil ist zu nichts nutze, der Junge als 'Mumie', ein echter Stereotypie-Abfall.
  • Wir wissen, daß Julian sicher dazu fähig ist, George zu überzeugen, bei Anne im Lager zu bleiben; aber er beschließt, es in diesem Roman nicht zu tun. Das bringt das unsoziale Verhalten von Georgina wieder zu Tage und veranlaßt die Fünf Freunde, sich in ihrem Abenteuer unfreiwillig aufzuteilen. Blyton ordnet die Geschichte sorgfältig, sodaß es leicht ist, beiden Handlungssträngen zu folgen.
  • Der intelligente Hund Timmy denkt direkt zu Gunsten des Lesers mit. In [G,5] ging ihm Anne auf den Geist 'He thought Anne was very fussy' - - 'Timmy, feeling he was not wanted, dissappeared'.
  • Ungewöhnlich für Blyton - etwas Ironie für den rücksichtslosen Luffy in [G,3] - 'No, let him sleep,' said Julian. 'He's probably tired out with driving the car so slowly!' (etwa: 'Er ist wahrscheinlich von dem langsamen Fahren müde!'
  • Die Polizei wird auch hier als respektvolle und verbindliche 'Diener der Leute'. Blyton zeigt, daß sie eigenständigen Verstand haben können. [G,19] ' - - and the sergeant, an intelligent man, at once mustered six men and a police car'
  • Der 'Wohlfahrtsstaat' aus dem Jahr 1948 im Vereinigten Königreich besteht noch nicht, um sich um Sam und seine gebrochene Brille / Holzbein / Geisteszustand zu kümmern. Wir nehmen an, daß er ein wöchentliches Nahrungsmittelpaket von der Farm bekommt und/oder vielleicht noch immer bei der Eisenbahngesellschaft angestellt war.
  • Blyton präsentiert das Verhalten der Charaktere von Anne, Sam und Cecil genau so, wie die Gesellschaft sie sieht. Sie macht keinen Versuch, ihre Situation 'zu korrigieren'. Ein Versuch, etwas umzuschreiben, würde diese soziale Geschichte zerstören.
Dank auch an Roger

Hörspiel (Europa)

  • Julian und Dick legen ein sehr chauvinistische Frauenbild an den Tag: "Schade, daß George so wenig häuslich ist und Anne am liebsten alles alleine machen läßt. Sie macht all die Dinge, die Mädchen gewöhnlich tun, nicht gern: Betten machen, kochen, Geschirr spülen..."
    Anstatt daran zu denken, selber Anne zu helfen. Da wäre doch jedes Mädchen lieber ein Junge gewesen!
  • Auf dieser Folge sind recht seltene, aber sehr passende Musikstücke zu finden: z.B. 0:59-1:28 und 9:30 auf der ersten Seite, 20:00 auf der zweiten Seite.
  • Professor Crabbler (Mr Luffy) spielt seine Rolle sehr gut, wenn auch ein paar sehr merkwürdige "Versprecher" drin sind: sein Bachale (im engl. Original heißt es "Crowleg Vale"), "Wo ist denn Georgia", oder "... aber ich wußte ja, daß Tim-Timotheus Euch jederzeit zurückbringen würde"
    Auch immer wieder schön sind seine väterlichen Tips: "Jetzt muß ich aber schreiben", "na gut, aber verlauft Euch nicht", "eigentlich wollte ich ja mit Euch gehen", "Ihr Mann mußte eine Lehre bekommen. Hoffentlich hilft ihm das für die Zukunft."
  • Lore für Lastwagen? Entweder arg veraltet, oder verdammt schlecht von "lorry" (engl. Lastwagen) übersetzt, denn im Deutschen ist eine Lore schließlich "ein kleiner Wagen, der auf Schienen insbesondere Steine in Steinbrüchen oder Kohle in Bergwerken transportiert."
  • interessante Passagen sind:
    • Mr Andrews: "Erzählt!", bei dem Hintergrund der ganze Tisch mit Gläsern wackelt
    • Das Gestammel des Holzbein-Samuel
    • Jockl: "Er [mein Stiefvater] liebt es, billig einzukaufen und teuer wieder zu verkaufen."
    • Mr Andrews: "Man hat euch gesagt, daß es eine gefährliche und schlechte Gegend ist."
    • Mr Andrews: "Ihr werdet gefesselt und müßt solange hier drinbleiben, bis wir mit unseren Geschäften fertig sind. Das dauert 3 Tage vielleicht auch 3 Monate..."
    • Julian: "Es ist nicht leicht, sich vorzustellen, daß in dem Tunnel da unter dem Moor jetzt ein Zug fährt. in dem Menschen sitzen, sich unterhalten, vielleicht die Zeitung lesen! Dort unten, wo niemals die Sonne scheint" - Es ist wirklich kaum vorstellbar...

Ressourcen, Raritäten

Screenshots der Serie von 1996

Standbild: Fünf Freunde auf dem Geisterbahnhof Standbild: Mr Andrews' Arbeiter Standbild: Holzbein Sam Standbild: Mr Luffy Standbild: George allein unterwegs Standbild: Georges Stolperschnur am Daumen Standbild: George beim Geisterzug Standbild: Julian, Dick und Anne vor vermauerter Wand Standbild: Armaturen am Geisterzug Standbild: Fünf Freunde beim Zelten

Hörspiel (Europa)

Verschiedene Cover
altes Kassettencover neues Kassettencover
Klappentext
alt:
Eine verlassene Eisenbahnstrecke - der alte Holzbein-Samuel - Geisterzüge und eine geheimnisvolle Mauer geben den fünf Freunden Rätsel auf. Und so wird aus einer gemütlichen Campingreise mit Professor Crabbler ein großes, spannendes Abenteuer

neu:
Endlich mal was anderes. Die Fünf Freunde haben beschlossen, zelten zu fahren. Ferien oben im Hochmoor, das verspricht aufregende Tage. Nachts hören sie ein seltsames Grollen, plötzlich steigt Dampf aus der Erde. Man erzählt ihnen von Geisterzügen, die in einem stillgelegten Tunnelsystem unterwegs sind. Das muß natürlich erforscht werden...
Rollenbesetzung

Julian: Oliver Rohrbeck
Dick: Oliver Mink
Anne: Ute Rohrbeck
Georgi: Maud Ackermann
Professor Crabbler: Karl Walter Diess
Holzbein-Samuel: Karl Ulrich Meves
Jockel: Jens Wawrczeck
Bäuerin: Ursula Sieg
Bauer: Benno Sterzenbach
Verbrecher: Lothar Grützner
Mr. Peters: F.-J. Steffens
Erzähler: Lutz Mackensy

Trackliste
  1. Ein hervorragender Campingplatz
  2. Unterirdische Geräusche
  3. Geisterzüge
  4. Holzbein-Samuel
  5. Zug oder Geisterbahn?
  6. In der Tiefe
  7. Gefangen!
  8. Überlistet

Titelübersetzungen

baskischBostak Kanpinean
bosnischPet prijatelja na logorovanju
chinesisch著名的五个 7: :去野营
deutschFünf Freunde im Zeltlager
dänischDe fem på lejrtur
englischFive go off to camp
finnischViisikko ja aavejuna
französischLe Club des Cinq va camper / Les Cinq et le train fantôme
hebräischהחמישיה במחנה קיץ
indonesischSeri Lima Sekawan: Memburu Kereta Api Hantu
italienisch78: I cinque nella galleria murata
katalanischEls Cinc van de càmping
kroatischPet prijatelja - Sablasni vlak
niederländischDe Vijf en de spooktrein
portugiesischOs Cinco e o Comboio Fantasma
russischТаина поесда присрака (Taina poesda prisraka)
schwedischFem stoppar spöktäget
serbischPet prijatelja na kampovanju
slowenischV megli
spanischLos Cinco van de camping
thailändischล่ารถไฟปีศาจ : เล่ม 7 ชุด ห้าสหายผจญภัย
tschechischSprávná pĕtka - Pĕtka jede tábořit
türkischAfacan Beşler Kampa Gidiyor